Wikinger, Bacalao und Håholmen

/, Photography, Regional/Wikinger, Bacalao und Håholmen

Gleich an den Atlantikbrücken befindet sich eine weitere Perle an der Küste Møre og Romsdals. „Håholmen“ ist ursprünglich eine kleine Fischerinsel.

Neben den vielen Häusern, die teilweise noch aus dem 17. Jahrhundert stammen,  kann dort auch das bekannte Wikingermuseum besucht werden. Der Eintritt kostet nichts. Ausgestellt sind ein altes Wikingerboot und viele Reliquien aus der Zeit der Wikinger. Ob Waffen, Walharpunen oder Kunstgegestände – es gibt viel zu bestaunen und nachzulesen.

Schon um auf die Insel zu gelangen wird man, im Stundentakt, für 50,- NoK mit einem Wikingerschiff vom Festland abgeholt. Keiner muss rudern denn das Schiff hat einen Motor. Im Preis enthalten ist auch die Rückfahrt.

Restaurants, Hotel und Hütten wurden für die Touristen dort natürlich auch errichtet. „Classic Norway“ hat sich fast die gesamte Insel unter den Nagel gerissen. Um aber die kulinarischen Highlights zu genießen muss man nicht gleich ein ganzes „Übernachtungspaket“ buchen.

Vor einigen Jahren habe ich angefangen, mindestens einmal im Jahr dort aufzuschlagen um die hausgemachte Fischsuppe zu essen. In diesem Jahr gab es sie nicht mehr. Dafür aber den traditionsreichen „Bacalao“. Für 150,- NoK darf man sich den etwas zu kleinen Teller voll hauen. Selbstverständlich darf man auf Håholmen auch andere Gerichte verspeisen. Um aber das „lokalen Feeling“ zu spüren, ist der Bacalao genau das Richtige.

Håholmen ist schön. Ich würde dort nicht unbedingt übernachten aber einem Tagesausflug ist diese Insel wert. Nun hinterleg ich hier noch ein paar Bilder von unserem Ausflug:

Von | 2017-07-27T16:01:19+00:00 Juli 27th, 2017|Kategorien: News, Photography, Regional|0 Kommentare

Hinterlege einen Kommentar