Inselidylle „Ona“

Home/Photography/Inselidylle „Ona“

Nur 35 km von Molde entfernt liegt die kleine Insel „Ona“ vor der Küste Romsdals. Das kleine Eiland ist mit einer Fähre leicht zu erreichen. Für Wohnmobile ist dort kein Platz. Es gibt auch keine Campingplätze. Allerdings findet man dort absolute Ruhe und zahlreiche Fotomotive.

Für viele Menschen gibt „Ona“ dem Besucher das „typische Norwegen Feeling“. Rote Häuser mit weissen Fensterrahmen, Fischernetze an den Anlegestellen, Möwengeschrei, frische Seeluft und ein Leuchtturm.

Stichwort „Leuchtturm“ ist gut, denn den gibt es dort auch. Das bekannte „Ona fyr“ wurde auf der höchsten Stelle der Insel gebaut – dem Onakalven. Der Turm ist aus allen Blickwinkeln vor Ort zu sehen. Mit seinen 14,7 Metern Höhe und seiner roten Farbe ist dieser Turm zum Markenzeichen des Inselreiches in Møre og Romsdal geworden. Übrigens – Der Turm wurde 1866 angefangen zu bauen. Noch während der 2 jährigen Bauphase wurde er das erste Mal am 18.10. 1887 angeschaltet.

 

Direkt an Ona grenzt die Insel „Husøy“. Die beiden Inseln sind durch eine kleine Brücke verbunden. man sollte aus dem Besuch einen Tagesausflug machen. Auf ca 5km „Strassennetz“ können die beiden Inseln erkundet werden.

Zwischen neueren Häusern, wie, zB. die „Ona Havstuer“ findet man auch alte, traditionsreiche Gebäude in der 30 Seelengemeinde. Die meisten Wohnhäuser sind in Privatbesitz und dienen den Eigentümern als Ferienhaus.

Wie immer, wenn ich von einem Fototripp komme, muss ich feststellen, dass das Ziel eines der schönsten Orte der Region ist 😉 .

von | 2017-04-14T08:12:36+00:00 August 13th, 2016|Kategorien|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlege einen Kommentar